Verlorenes Interview mit Robert Capa aufgetaucht

1), true); ?>


Werbung
Das International Center for Photography hat ein lange Zeit als vermisst geltendes Interview mit dem berühmten Kriegsfotografen Robert Capa veröffentlicht. Diese Quelle ist die einzig verfügbare, in der Robert Capa über sein wohl berühmtestes Foto direkt Stellung nimmt. Die Fotografie mit dem Titel “La murrte de un miliciano” gilt als zeitlose Ikone der Antikriegsfotografie. Seit längerem ist ein regelrechter Streit über die Echtheit seiner Aufnahme entbrannt. Zweifelsfrei belegen kann das Interview die Echtheit zwar nicht, aber sie dürfte zumindest als Hinweis auf die Echtheit der Aufnahme gelten.

Zu Capes 100. Geburtstag hat das International Center for Photography nun das erste und einzige Interview unter diesem Link zur Verfügung gestellt.

Ab Minute 11 geht Capa darin direkt auf sein berühmtes Bild ein. Er erzählt wie er eine Einheit der spanischen Rebellen begleitete und diese eine Maschinengewehrstellung angriffen. Capa befand sich demnach in einem Schützengraben, als er das berühmte Foto schoss. Er schaute dabei nicht einmal durch den Sucher. Er hielt die Kamera über dem Kopf aus dem Schützengraben heraus. Seine Aufnahme des fallenden Soldaten ist demnach nichts als ein Zufallsprodukt. Er selbst hat das Foto übrigens erst sehr viel später betrachten können. Wie damals üblich, sandte er die unentwickelten Filme direkt an seine Agentur.

 

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *