Gerüchteküche #2 – Nikon D600, Canon 7D Mark II, Canon 3D X, Fuji X-Pro2 und Fuji X-E1

1), true); ?>

Während die Photokina immer näher rückt, füllen sich die Rumor Seiten unaufhörlich mit brandheißen Gerüchten. Auf welcheKamera.de findet sich wie jede Woche eine Zusammenfassung der wichtigsten Gerüchte. Wer sich jetzt frägt welche Kamera er kaufen soll, der sollte vielleicht noch ein wenig Geduld haben. Sollten sich nur einige der Gerüchte bewahrheiten, wird die diesjährige Photokina einige Veränderungen auf dem Kameramarkt mit sich bringen.

 

Nikon D600 wird angeblich noch vor der Photokina vorgestellt

Fotomontage der neuen Nikon D600Bereits seit einiger Zeit hält sich das Gerücht, dass Nikon mit der Nikon D600 eine günstige Einsteigerkamera ins Vollformat vorstellen wird. Angesichts der Tatsache, dass die Nikon D800 noch immer fast 3000 Euro kostet und die Nikon D700 ohne Videomodus und mit 12 Mp Auflösung alles andere als taufrisch gegenüber der Konkurrenz wirkt, würde dies durchaus Sinn ergeben. Aus dem Nikon Umfeld ist nun der 13. September als Termin für ein Kamera Event zu hören. Damit könnte die Nikon D600 bereits vor der Photokina vorgestellt werden und wäre dann sicher auf der Messe zu sehen. Sollte sich der Straßenpreis von 1.500 – 1.700$ bewahrheiten, wäre die Nikon D600 sicherlich einer der Paukenschläge auf der diesjährigen Photokina.

Die bisher vermuteten Eckdaten der Nikon D600 nochmals im Überblick:

  • 24.7 Mp FX Sensor
  • ISO 100-6.400 (erweiterbar auf ISO 50-25.600)
  • 5 Bilder pro Sekunde
  • 39 AF Sensoren, davon 9 Kreuzsensoren
  • wetterfestes Gehäuse
  • 100% Sucherbildabdeckung
  • Full HD mit 30p, 25p, 24p, 720p mit 60p, 50p, 30p, 25p
  • 2 SD Kartenfächer mit EyeFi Support

 

 

Canon 70D statt Canon 7D Mark II ?

In der letzten Ausgabe der Gerüchteküche auf welcheKamera.de haben wir bereits über die neue Canon 70D berichtet. Nebenbei hat sich auch etwas bei den Gerüchten zur  kolpotierten Canon 7D Mark II getan. Die folgenden Eckdaten sollen die neue Canon 7D Mark II zum Arbeitstier im APS-C Format werden lassen:

  • 24 Megapixel APS-C Sensor mit besserem Rauschverhalten
  • 10 Bilder pro Sekunde
  • Gleiches AF System wie 1Dx
  • ISO 100-25.600
  • Highspeed Videoaufnahmen
  • wettergeschütztes Gehäuse

Mit der 70D am Horizont und der 1D Mk4 gibt es nur einen engen Rahmen für ein semiprofessionelles APS-C Gehäuse. Sollte die Canon 7D Mark II tatsächlich kommen, wird sie sicherlich ähnlich heiß in den Foren diskutiert, wie ihre direkte Vorgängerin.

 

Canon 3D X – die direkte Nikon D800 Konkurrenz

Als die beiden Kameraschwergewichte Canon und Nikon ihre neuen Vollformatsboliden vorstellten, staunten viele Experten nicht schlecht. Die beiden Kontrahenten hatten ihre Produktstrategien um 180 Grad gedreht! Während Canon mit der Canon EOS 5D Mark III auf konsequente Weiterentwicklung der Low Light Eigenschaften und Verbesserung der 5D Mark II Schwächen setzte, brachte Nikon mit der Nikon D800 einen Megapixelkraftprotz heraus, der die Auflösung, der Canon 5D Mark III bei weitem überbot. Diese Tatsache scheint bei Canon Eindruck hinterlassen zu haben.

Vor der Photokina wird von einem direkten D800 Konkurrenzmodell mit dem Namen Canon 3D X gemunkelt. Dabei soll es sich um eine Kamera mit den folgenden Spezifikationen handeln:

  • 46 Mp Vollformatssensor
  • 3.7 Bilder pro Sekunde
  • Dual DIGIC 5+ Prozessor
  • ISO 50-6400 (erweiterbar auf ISO 25-12.800)
  • gleicher AF wie 5D Mark III
  • CF-SD Kartenfach

Sollte diese Kamera tatsächlich kommen, so hätte Canon tatsächlich eine Lücke zu Nikon geschlossen. In welchem Preissegment angesiedelt sein soll, bleibt aber ungewiss. Den glücklichen 5D Mark III Besitzern wäre eine deutlich günstigere Canon 3D X mit doppelter Auflösung sicherlich schwer zu vermitteln. Auf der anderen Seite droht Nikon mit der bereits angesprochenen Nikon D600 Boden im günstigen Vollformatsbereich zu gewinnen.

 

Fuji X-E1 – das Ende für die Fuji X200?

Bereits im Vorfeld wurde berichtet, dass Fuji auf der Photokina zwei neue Modell für das X-System vorstellen wird. Während die X-Pro 1 erst im Januar diesen Jahres vorgestellt wurde, erblickte die Fuji X100 schon auf der Photokina vor zwei Jahren das Licht der Welt. Immer wieder wurde von einer möglichen Fuji X200 berichtet. Dem hat Fuji allerdings indirekt einen Riegel vorgeschoben: Die X100 bleibt bis auf weiteres im Sortiment erhalten.

Nun sind Bilder aufgetaucht, die einen spektakulären Wechsel im Fuji Portfolio möglich erscheinen lassen. Die Fuji X-E1 soll möglicherweise den Platz des X100 Systems einnehmen und eine günstige Möglichkeit bieten, in das Fuji X-System einzusteigen. Möglich macht dies vor allem der Wegfall des bekannten Hybridsuchers und ein neues, bildstabilisiertes Standardzoom XF18-55mm F2.8-4 R OIS. Der Hybridsucher wird allen Anscheins nach mit einem rein elektrionischen Sucher ersetzt, was immer noch besser erscheint, als das Kameradisplay benutzen zu müssen. Fuji bleibt hier also bei der bisherigen Ausrichtung des X-Systems.

Sollten die Bilder authentisch sein, wäre das ein weiterer Meilenstein von Fuji, auf dem Weg heraus aus der Nische, hin zum Mitbewerber im Systemkameramarkt. Denn so schön eine Fuji X-Pro 1 auch ist, nicht jeder kann sich eine Systemkamera für knapp 2000 Euro leisten.

 

Fuji X-Pro 2 kommt zur Photokina

Anscheinend lässt sich die AF Problematik der Fuji X-Pro 1 doch nicht einfach per Firmware Update beheben. Die Fuji X-Pro 2 soll tatsächlich schon auf der Photokina vorgestellt werden und neben einigen Kinderkrankheiten der X-Pro 1 auch einen neu entwickelten Sensor erhalten. Dass es sich dabei um einen Vollformatssensor handelt, darf bezweifelt werden. Was auch immer die neue X-Pro 2 an Verbesserungen im Detail mitbringt, da sie preislich über der X-Pro 1 liegen soll, muss es sich eigentlich fast um eine kleine Revolution handeln. Darüber hinaus wird Fuji die Käufer der X-Pro1 sicherlich nicht mit einem verfrühten Nachfolgemodell verprellen wollen.

 

Share This Post On

2 Kommentare

  1. glaube kaum dass die xe1 mit objektiv unter tausend Euro kosten wird. deshalb bin ich eher auf den nachfolger der xpro1 gespannt.

    Kommentar absenden
  2. wenn die x-e1 jetzt noch unter tausend Euro löhnt und zeitig im laden steht, dann ist sie gekauft!

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *